16. April 2014
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - Diverse Rallye-Veranstaltungen
Der Doppel-Weltmeister geht im Youngtimer auf Bestzeitenjagd
2004-11-12 11:27:21 - sp

Röhrl: Hat noch eine offene Rechnung mit der Rallye Köln-Ahrweiler zu begleichen
 
Links zum Thema
  • Die aktuellsten Headlines
  • Paul Jerlitschka und Jonas Wagner siegen bei der Rallye Köln-Ahrweiler 2004
    Der Doppel-Weltmeister geht im Youngtimer auf Bestzeitenjagd
    Hattrick für Berlandy - Sander gewinnt Trophy
    Vorschau auf das traditionelle Finale
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Die Freunde des gepflegten Driftwinkels kommen bei der ADAC Rallye Köln – Ahrweiler am zweiten November-Wochenende voll auf ihre Kosten: Bei der Traditionsveranstaltung vom 12. bis 14. November präsentieren sich auf ausgesuchten Strecken zwischen Ahrtal und Eifel bildschöne Boliden gar nicht so lange vergangener Motorsport-Tage. Einmal mehr gibt sich auch der zweifache Rallye-Weltmeister Walter Röhrl die Ehre. Er nimmt mit Co-Pilot Karl-Heinz Heger die über 140 Kilometer auf 13 Sonderprüfungen mit einem Porsche 911 ST in Angriff. Sein Einsatzgerät im Original-Outfit der Jahre 1971 / 72 steht gleichzeitig als typischer Vertreter für die rund 80 erwarteten Fahrzeuge, die das Motorsport-Herz der Fans höher schlagen lassen: Die „jungen Oldies“ der ADAC Youngtimer Trophy, Wettbewerbsfahrzeuge der späten 60er Jahre bis zum Ende der 80er Jahre, bilden das Herz der Veranstaltung. Für die Besucher bieten die Rallye-Organisatoren der Scuderia Augustusburg Brühl e. V. vier gut ausgestattete Zuschauerpunkte, die spektakuläre Ein- und Ausblicke gewähren. Alle wichtigen Details für Fans, aktuelle News und viele Infos rund um die Veranstaltung sind auf der offiziellen Rallye-Homepage unter www.r-k-a.de zu finden.

    Für die Besucher der ADAC Rallye Köln – Ahrweiler wird an den beiden Wettbewerbstagen gerade das Abschneiden von Walter Röhrl besonders spannend sein. Die deutsche Rallye-Ikone sorgte bereits 2003 für Furore, als er mit seinem Stamm-Copiloten Christian Geistdörfer nach sechs ertungsprüfungen in Führung liegend spektakulär ausfiel. Den Sieg holte – zum vierten Mal in Folge – der Stromberger Georg Berlandy. In diesem Jahr kehrt Röhrl zurück zu der Traditionsveranstaltung. Die offene Rechnung mit den Wertungsprüfungen im Ahrtal und rund um den Nürburgring will er auf einem Porsche 911 ST begleichen.

    Doch der Sieg wird dem Rallye-Weltmeister von 1980 und 1982 keineswegs geschenkt. Rund 80 Fahrzeuge werden sich auf den 140 Bestzeit-Kilometern (320 km Gesamtstrecke) einen rasanten Schlagabtausch liefern. Für hochklassigen Sport stehen dabei insbesondere die Teilnehmer der ADAC Youngtimer Trophy, die ihr Saisonfinale absolvieren. Hier kämpfen mit Daniel Schrey (Porsche 911), Olaf Rost (VW Polo) und Thomas Seyffert (Alfa Romeo GTV 6) noch drei Piloten um den Titel. Die speziell für Rallye-Teams ausgeschriebene ADAC Youngtimer Rallye-Trophy können mit Ulli Weiper / Norbert Velten sowie Horst Schmitt / Günther Rahn (beide Teams auf Opel Kadett C Coupé) noch zwei Teams für sich entscheiden. Mit ihren klassischen Wettbewerbsfahrzeugen treten die fest im Championat eingeschriebenen Teilnehmer gegen eine stetig wachsende Zahl von Teams an, die ein Fahrzeug eigens für ADAC Rallye Köln – Ahrweiler aufbauen. So kommt ein Starterfeld zusammen, das Klassiker von Porsche 911 über den „Hundeknochen-“Ford Escort MK1 bis hin zum Simca Rallye vereint. Legendäre Racer, wie BMW 2002, Ford Escort RS 2000, Opel Ascona A und Opel Kadett C, VW Golf und Scirocco gehen nocheinmal zum Fight auf die Piste: Ein absolutes Fest für Motorsport-Begeisterte.

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2014 Sascha Pick